Lass uns

loslegen

Senden
Thank you for your message!
Oops! Da ist was schief gelaufen, versuchs nochmal...
MARKETING

Social Performance Marketing Glossar

Im Social Performance Marketings gibt es viele Fachbegriffe und ohne Ende Abkürzungen. Damit Du im alltäglichen Buzzword-Bingo nicht untergehst, haben wir Online-Marketing Abkürzungen und die wichtigsten für das Paid Social Game zusammengestellt. In dieser gemischten Tüte ist für alle was dabei. Egal, ob Anfänger oder Pro, unser Glossar macht Dir das Leben leichter.

Max
Max
26.06.2024
# min read
Social Performance Marketing Glossar

A

  • Ad Impressions: Zeigen, wie oft Deine Anzeige von Usern auf einer Social-Media-Plattform angezeigt wurde. Nicht zu verwechseln mit der Reichweite, die die Anzahl der einzigartigen User darstellt.
  • Ad Spend: Steht für das Budget, das für eine Werbekampagne ausgegeben wird. No Money, No Möglichkeit im Bidding um Werbeplätze mitzumischen. 

B

  • Bidding: Ist der Prozess, bei dem Werbetreibende in einem automatisierten System bieten. Dabei tritt Dein Ad gegen andere an. Höhere Gebote können ein besseres Ausspielen der Anzeige sichern. Klares Ziel: Deine Ad soll so möglichst oft in einer passenden Zielgruppe angezeigt werden. 

C

  • CPA (Cost per Action): Beschreibt im Social Perfromance Marketing, die Kosten, die anfallen, bis eine Aktion wie ein Kauf, eine Buchung oder eine Anfrage getätigt wurde. 
  • CPC (Cost per Click): Ist der Preis, der pro Klick auf eine Ad bezahlt wird. Nutze den CPC, um die Effizienz Deiner Ads zu messen.
  • CPL (Cost Per Lead): That one is obvious - Kosten pro generiertem Lead. 
  • CPM (Cost per Mille): Kosten pro tausend Impressions. Ein Standardmaß zur Bewertung der Kosten für die Anzeigenschaltung.
  • CR (Conversion Rate): Prozentsatz der User, die eine gewünschte Aktion (z.B. Kauf, Anmeldung) auf der Website durchführen.
  • Creative: Bezieht sich auf die visuellen Elemente Deiner Kampagne. Also das, was der Audience ausgespielt wird.  
  • CTR (Click-Through Rate): Der Prozentsatz von Usern, die auf eine Ad geklickt haben, geteilt durch die Anzahl der gesamten Impressions. Ein Indikator für die Wirksamkeit einer Ad.

E

  • Engagement Rate: Zeigt, wie aktiv die Audience mit einer Ad interagieren. durch Likes, Kommentare, Shares und weitere Aktionen.

F

  • Frequency: Dieser Indikator zeigt Dir, wie häufig die Audience eine Ad im Durchschnitt gesehen haben.

G

  • Geo-Targeting: Eine Methode, bei der Deine Anzeigen gezielt nur Usern in bestimmten Regionen ausgespielt werden. Besonders nützlich für lokale Marketingkampagnen.

I

  • Influencer Marketing: Eine Form des Social-Media-Marketings, die sich die Bekanntheit von Influencer:innen zu Nutzen macht.  

K

  • KPI (Key Performance Indicator): Kennzahlen, die zur Messung der Effektivität einer Werbekampagne herangezogen werden (z.B. Impressions, Klicks und Conversions).

L

  • Lookalike Audience: Eine Zielgruppensegmentierung von Usern der Social-Media-Plattformen, die es Werbetreibenden ermöglicht, neue User zu erreichen, die bestehenden Kund:innen ähnlich sind.

P

  • Pixel: Ein Code-Snippet, das auf einer Website oder in einer App integriert wird. Damit kann das Verhalten der User verfolgt und relevante Daten für das Retargeting und Tracking von Conversions gesammelt werden.
  • PPC (Pay Per Click): Ein Abrechnungsmodell, bei dem Du, der Werbetreibende nur zahlt, wenn auf Deine Ad geklickt wird.

R

  • Retargeting: Die Praxis, Anzeigen an Nutzer zu richten, die bereits mit der Marke interagiert haben, sei es durch den Besuch einer Website oder durch Interaktion mit einer vorherigen Anzeige.
  • ROAS (Return on Advertising Spend): Zeigt Dir die Effektivität und Lukrativität Deiner Werbekampagne. Der ROAS ist einer der wichtigsten KPI im Social Performance Marketing. Dieser KPI zeigt Dir, wie viel Gewinn Du pro investierten Euro in Deine AD verdienst.  

S

  • Social Media Analytics: Die Daten und Statistiken, die aus Social Media Plattformen gezogen werden, um die Leistung von Content und Kampagnen zu messen.
  • Social Proof: Ein psychologisches Phänomen, bei dem Menschen die Aktionen anderer kopieren, in dem Glauben, dass diese Aktionen das korrekte Verhalten darstellen.

T

  • Testing: Methode zum Vergleich von verschiedenen Elementen einer Kampagne.  Ein gutes Testing Setup ermöglicht es, das Maximum aus Deinen Kampagnen zu holen, indem Creatives, Copys und Zielgruppen fortlaufend optimiert werden. 

U

  • UGC (User-Generated Content): Inhalte, die von Nutzern erstellt und in sozialen Medien oder auf anderen Plattformen geteilt werden. Außerdem hat sich UGC als Contentformat für Ads durchgesetzt.
No items found.